Insel SwimRun Ratzeburg 17.September 2017

Ratzeburg und Ausdauersport, da bekommen viele immer noch leuchtende Augen und denken wehmütig an den Inseltriathlon zurück. Leider findet dieser Triathlon seit 2015 nicht mehr statt, aber die Ratzeburger trauten sich dieses Jahr an ein neues Format: SwimRun.

Der Unterschied zum Swim and Run ist ganz einfach: es wird nicht nur 1 x geschwommen und im Anschluss gelaufen, sondern es findet ein mehrfacher Wechsel vom Laufen zum Schwimmen statt. Also Laufen-Schwimmen-Laufen-Schwimmen-Laufen-Schwimmen usw. Die gesamte Strecke wird in Schuhen und je nach Witterung mit Neo geschwommen und gelaufen. Aus Sicherheitsgründen startet man in 2er Teams und damit man seinen Partner im Wasser nicht verliert, sind die Teams untereinander mit einem Seil verbunden – klingt komisch, funktioniert aber mit ein wenig Übung.

Nach meiner SwimRun Premiere im Juli in Norderstedt stand sofort fest: mehr davon! Also wurde  mit ex Tri Michel und jetzt Tri Sport Lübecker Ingo ein Partner gesucht, gefunden und in Ratzeburg angemeldet. Wir entschieden uns für den Sprint mit 2,26 km schwimmen und 10,39 km laufen. Angefeuert von unserem Support Team Silke, Hanno und Thies starteten wir um 8.30 Uhr unser Abenteuer SwimRun.  Nach kurzer und schneller erster Laufstrecke (550 m) ging es in den Ratzeburger See, wo mit 950 m der längste und gefühlt kälteste Schwimmabschnitt vor uns lag. Ich bin mit Paddles und Pullbuoy geschwommen, Ingo nur mit Pullbuoy. Ingo ist der bessere Schwimmer von uns beiden, aber durch die Paddles konnten wir gut zusammen schwimmen.

Laufen mit nassen Schuhen? Kein Problem – das hatte uns schon auf unserer ersten und einzigen Trainingseinheit überrascht wie problemlos das funktioniert.  Nach kurzer, aber intensiver Laufstrecke ging es wieder ins Wasser und große Überraschung: das Wasser ist gar nicht mehr so kalt. Es folgten noch 3 weitere Lauf- und 2 weitere Schwimmabschnitte. Nach dem 2. Schwimmen war das Feld bereits so weit auseinander gezogen, dass wir außer vereinzelten Spaziergängern alleine unterwegs waren und einfach in herrlicher Natur die weiteren Schwimm- und Laufabschnitte absolvieren konnten.  Beim Einstieg zum letzten Schwimmen konnten wir dann das führende Herrenteam sehen. Mit geschätzt 300 m Vorsprung waren die beiden zu weit weg und gut schwimmen konnten die auch noch, also hieß das Ziel: Platz 2 bei den Herren sichern. Nach dem letzten Schwimmen kurz gegenseitig den Neo geöffnet, ein Smalltalk mit Helfern und Zuschauern und los ging es auf die letzten 4 Laufkilometer. Nach 2 km tauchte ein Mixed Team vor uns auf. Kurze Ansage von Ingo und noch einmal das Tempo auf 4:10 min/km angezogen. Schnell am Mixed Team vorbei gelaufen, Tempo halten und nach 1 Std 46 Min als 2. Platzierte mit 5 Minuten Rückstand auf das erste Team das Ziel erreicht.

 

Organisation und Helfer wie immer in Ratzeburg: perfekt. Viele nette und motivierte Helfer, die schöne Strecke perfekt ausgeschildert, da gab es von unserer Seite nichts zu bemängeln!  Und zur Siegerehrung kommt dann auch noch der Bürgermeister vorbei, was will man mehr. Wir haben auf jeden Fall schon den 18. September 2018 vorgemerkt, dann startet der 2. Insel SwimRun in Ratzeburg.  

 

Vielen Dank an die Triathlon Abteilung des Ratzeburger SV für die Fotos.

http://insel-swimrun.de/