Nein, Hurricane war es nun nicht gerade, aber doch zumindest eine auch für das norddeutsche Gemüt schon recht steife Brise, die den Teilnehmern des Volksduathlons in Scheeßel in das - dem lang anhaltenden Winter geschuldet - noch recht wenig wettergegerbte Gesicht blies. Doch bekanntlich kommt beim Radfahren der Wind immer von vorn und so blieb zumindest die Freude an lang anhaltendem Sonnenschein, der manchen bei der Wettkampfkleiderwahl vor die Qual der Wahl stellte – das kleine Schwarze, oder doch lieber das, leider etwas aufbauschende, SchwarzWeißGelbe?
Wettkampf? Ja, Wettkampf war, und was für einer. Auftakt zur Landesliga Hamburg, für diese Teilnehmer eine eigene Startwelle, die Tri-Michels gleich mit 2 Team und sogar mehr als vollständig angetreten und alle hoch motiviert, die 5 KM Laufen, 20 KM Rad und noch mal 5 KM Laufen anzugehen. Dass allzu ungezügelte Motivation manchmal den Blick für das Wesentliche versperrt, in diesem Fall Treppenstufen, ist der Schmerzfreiheit der Knie nicht zuträglich. Von dieser Stelle aus gute Besserung!
Der Rest von uns brachte das Aufwärmprogramm ohne größere Blessuren hinter sich – kurzes Nicken in Richtung von Tilo und Freddy, die sich in der 15 Minuten später startenden offenen Wertung kombattieren wollten und die innerliche Hoffnung, nicht überrundet zu werden. Hat nicht für alle geklappt, war über den Winter doch zu viel wahlweise [Bier, Kuchen, schlechtes Wetter... etc.].!
Der Startschuss schneller als erwartet und ein Tempo von Anfang an, wie für Laktatfresser gemacht. Eine Runde zu laufen, recht eng, unerwartet crossig, am Ende Verpflegung in Form eines hastig zu einem Drittel in den Mund und zu zwei Drittel auf das Trikot geschütteten Bechers Wasser. Sogleich rauf aufs Rad und raus in Richtung auf einen 2 mal zu durchlaufenden Rundkurs. Strecke am Beginn so, wie nach dem harten Winter erwartet, auf dem Rundkurs selbst aber fast durchweg gut. Es fahren viele im Tri Michels Trikot an mir vorbei, fühle mich schlecht! Es war über den Winter doch zu viel wahlweise [Bier, Kuchen, schlechtes Wetter... etc.].! Dann wieder auf die Laufstrecke, das Trikot ist eh nassgeschwitzt, von daher Verzicht auf Verpflegung – gleicher Kurs wie auf Runde 1, alles ist bekannt, es läuft sich bestens, die zweite Luft kommt. Laufe an ein paar im TriMichels Trikot vorbei, die hatten den Winter über wohl ...

Objektives Fazit:
-    Mannschaftswettkämpfe haben einen positiven teambildenden Charakter und fördern das Gemeinschaftswesen sagt Ulrich Strunz – nicht ganz abwegig.
-    In der offenen Wertung gewinnt Thilo mit einer Zeit von 01:08:13, Freddy wird sechster in 01:12:12
-    Bettina ist mit einer Zeit von 1:22:36 mit Abstand schnellste Frau (wird aber nicht geehrt, weil sie für das „mixed-Team“ TriMichels III startet.
-    Die TriMichels II landen in der Männer-Mannschaftswertung auf dem zweiten Platz
-    Die TriMichels III landen in der Männer-Mannschaftswertung – real aber als „mixed-Team“ - auf dem fünften Platz

- Einzelergebnisse

 

Zeit gesamt Run I Platz Bike Platz Run II Platz Gesamtplatz
01:14:27 Thilo Jacobsen Tri Michels II 00:19:21 6 00:35:55 5 00:19:10 5 6
01:18:43 Hendrik Friedrichs Tri Michels II 00:21:11 22 00:36:34 8 00:20:58 18 10
01:20:17 Patrick Büttner Tri Michels II 00:20:33 14 00:37:56 11 00:21:47 27 15
01:20:51 Christopher Behrens Tri Michels II 00:20:45 18 00:39:31 18 00:20:34 13 17
01:21:38 Aron Kankel Tri Michels III 00:22:14 25 00:38:07 12 00:21:17 21 19
01:21:46 Georg Borsutzky Tri Michels II 00:20:31 13 00:41:18 31 00:19:56 7 20
01:21:56 Sascha Breuß Tri Michels II 00:20:52 20 00:39:39 19 00:21:23 22 21
01:22:32 Jesco Danylow Tri Michels III 00:20:53 21 00:40:59 28 00:20:39 15 24
01:22:36 Bettina Strehl Tri Michels III 00:22:09 24 00:38:39 14 00:21:47 28 25
01:25:21 Rene Manske Tri Michels III 00:22:49 30 00:40:49 26 00:21:42 25 28
01:31:11 Ole Guderjahn Tri Michels III 00:24:36 41 00:41:52 33 00:24:42 40 36
01:33:51 Andreas Treidler Tri Michels III 00:24:37 42 00:42:30 36 00:26:43 45 39
01:51:17 Jane Lee Tri Michels III 00:30:34 47 00:48:00 42 00:32:42 47 47

 

Subjektives Fazit:

- Schade, dass wir es nicht geschafft haben, ein reines Frauenteam auf die Beine zu stellen. Mädels, für das nächste Jahr sollte dies Ansporn sein!

- Teammitglieder aus Team III sollten Überholverbot für Teammitglieder aus Team II bekommen.

- Platz II sollte (mindestens!) zu halten sein

- Unser Präsidium setzt sich dafür ein, dass im nächsten Jahr der zweite TriMichels swim & run ebenfalls Ligawattkampf sein wird.

- Und zu guter Letzt: ich war um 18:00 Uhr zuhause, im letzten Jahr war oftmals der Weg das Ziel, und damit meine ich nicht den Weg im Wettkampf. Von daher: Ein Hoch auf die Landesliga HH!

 

Mehr Bilder zum Event findet Ihr in unserer Galarie

Sponsoren

Wir bedanken uns bei unsere Sponsoren und Supportern
Aktiv3
Viva Con Aqua