Auch wenn der vergangene Sonntag der sonnenärmste und niederschlagreichste Tag der Woche war, haben unsere 4 Damen vom PhysioActiv Tri Michels Team sich den Start  beim Elbe Triathlon am Eichbaumsee nicht nehmen lassen.

Wie bereits zuvor hieß es mal wieder früh aufstehen, um gegen 8:45 Uhr an den Start zu gehen. Trotz des  großen Startblocks hat sich das Feld relativ schnell verteilt und alle sind bis auf ein paar Tritte ins Gesicht und losen Transponder gut durchgekommen. 

Auf der Radstrecke empfing uns dann gleich der Sprühregen und machte den Radkurs zu einer leichten Rutschbahn. Die Laufstrecke war mit 2 flachen Runden leicht  zu bewältigen und alle kamen am Ende mit einer zufriedenen Gesamtleistung ins Ziel. Das Teamergebinis des Tages war der 3. Platz. In der Einzelwertung hat es  Anja sogar auf den 2. Platz geschaft. Maria ist offen beim Sprint gestartet und belegte dabei den 3. Platz. Glückwunsch an alle Damen!

Anja und Kathrin reichte das allerdings

nicht und so sprangen sie am Nachmittag im Rahmen des Teamsprints zusammen mit dem für Ingo eingesprungenen Jochen und  Olaf noch einmal in die Fluten der Regattastrecke. Galt es doch den inoffiziellen Titel der „Coolsten Säue unter der Sonne“ aus dem Vorjahr zu verteidigen. Um dies zu unterstreichen, besorgte Ingo eigens hierfür quietschgrüne Einteiler von Brooks, in denen die Athleten im wahrsten Sinne blendend aussahen. Das Format des Teamsprints etabliert sich derzeit sowohl im Elite- als auch Amateursport. So findet diese Disziplin nicht nur im Rahmen von Ligawettkämpfen und Jedermann-Veranstaltungen statt, sondern kürt auch beim diesjährigen Hamburg-Triathlon seine Weltmeister.  Ein Team besteht aus je zwei weiblichen und männlichen  Athleten, die nacheinander einen sehr kurzen aber dafür auch knackigen Triathlon absolvieren, bevor das „Staffelholz“ an den/die nächste(n) TeamkollegIn  weitergegeben wird. Aufgrund der kurzen Teildistanzen ist die Spannung vorprogrammiert und auch unsere vier Protagonisten erlebten ein Wechselbad der Gefühle,  als die Staffel von einem zwischenzeitlichen 8.Rang bis in die Führung gelangten und von da aus wieder auf Platz 4 durchgereicht wurden. Jochen vollstreckte dann und lief die Staffel letztendlich nach ganz vorne, wo er von seinem Team lautstark in Empfang genommen und ins Ziel begleitet wurde. 

Nun kommt erst mal das große Sommerloch in der Landesliga, bis es dann am 01.09 in Norderstedt wieder an den Start geht.

Sponsoren

Wir bedanken uns bei unsere Sponsoren und Supportern
Aktiv3
Viva Con Aqua