Am Samstag fand in Guestrow der letzte von vier Regionalliga-Wettkämpfen statt. Auf Platz sechs der Gesamttabelle stehend, hegten wir realistische Ambitionen Platz 5 vom Stader SV zu erobern. Der Wettkampf fand ähnlich wie in Stuhr unter sehr schwierigen Bedingungen statt. Geschwommen wurden zwei Runden (mit Ausstieg) im unter 18 Grad kalten Inselsee. Der Weg vom See zur Wechselzone bestand vornehmlich aus Wasser und Matsch und bot den Athleten schon mal einen Vorgeschmack auf die Laufstrecke. Die sehr hügelige und anspruchsvolle Radstrecke mit streckenweise schlechtem Asphalt kostete sehr viel Kraft war aber glücklicherweise schon abgetrocknet.

Wirklich hart war dann der Lauf über die völlig aufgeweichte Strecke entlang des Inselsees, die aufgrund der schlechten Bodenverhältnisse sogar auf 9200m verkürzt worden war.

 

Insgesamt reichte es in der Tageswertung für das Team diesmal nur zu Platz 7, sodass der Stader SV in der Endabrechnung vor uns blieb. Nach dem Aufstieg des letztjährigen Regionalliga-Teams in die 2. Bundesliga und der damit verbundenen Neuformierung des Regionalliga-Teams ist die Platzierung im vorderen Mittelfeld jedoch sehr respektabel. Glückwunsch auch an die Triabolos, die mit einem 2. Platz in Guestrow den Aufstieg perfekt gemacht haben und unseren Trionik Tri Michels in die 2. Bundesliga folgen.

(Autor: Benjamin)

Sponsoren

Wir bedanken uns bei unsere Sponsoren und Supportern
Aktiv3
Viva Con Aqua