Zum dritten Rennen ging es am Sonntag für die 2. Mannschaft der Tri-Michels Hamburg nach Stuhr. Vom letzten Jahr kannten die Athleten dieses Traditionrennen schon und so hofften alle, dass beim 19. Silberseetriathlon diesmal das Wetter mitspielt. Mit Ben, Arthur, Volker, Jesco und Enno gingen die Michels an den Start. Eine etwas geänderte Schwimmstrecke im 21° warmen See ging es um 9:00 ins Wasser. 2 Runden wurden geschwommen ink. kleinem Landgang. Enno kam gut weg und konnte auf den 1500 Metern als dritter in den Wechsel aufs Rad gehen. Aber auch Arthur und vor allem Ben hatten Glück und wurden "verschont" beim Schwimmen. Auf der Radstrecke konnte Enno leider nicht seine 3. Position halten und wurde nach 15 km u.a. von Ben gestellt.  Nach dem Wendepunkt, immer noch in den Top 10. Artur zog ebenfalls bei KM 25 an Enno vorbei und hatte kurze Zeit später das größte Pech an diesem Tag. An einer Kreuzung wurde eine Falsche Richtung angezeigt und er folgte zuerst diesem Zeichen, merke dann aber, dass dies nicht stimmte und korrigierte seine Fahrt noch vor der Abfahrt. Daraufhin fuhr ein anderer Athlet in sein Hinterrad und beide stürzten. Enno, ca.50m dahinter, stieg ab um den am Boden liegenden Mitstreiter zu helfen. Arthurs Weiterfahrt war nicht möglich und als sicher war, dass er sich keine schwerwiegenden Verletzungen zugezogen hatte, nahm Enno das Rennen wieder auf. Somit wurde es umso wichtiger, Plätze gutzumachen und die letzten 4 Michels sicher ins Ziel zu bekommen. Ben hatte dies alles nicht mitbekommen und lief unbeirrt auf den 6. Gesamtplatz! Enno konnte zwar keine Aufholjagt zeigen, lief aber auch mit seinem Helferstop auf Platz 32. Gefolgt von Jesco, der auch ein sehr tolles und konstantes Rennen bestritt. Volker, nun als vierter Michel, spielte nochmal seine Laufstärke aus und sicherte der Mannschaft ein solides Ergebnis. Ben zeigte wieder mal seine Dominaz auf dem Rad und wechselte sogar als erster auf die Laufstrecke mit der schnellsten Radzeit!
Eine "Micheline" war aber auch auf der OD in der offenen Wertung am Start. Tina Schmidt absolvierte ihre erste OD und kam mit allen 3 Disziplinen sehr gut klar und konnte sogar ihre AK Wertung mit dem 3. Platz und Gesamtwertung (Frauen) mit 11. abschließen.
Ein tolles Event, auch wenn ein kleiner Fehler eines Streckenposten Arthurs Renner zerlegt hat und nun viele Schürfunden heilen müssen.  (EH)

Die Ergebnisse:
Ben:    Platz 6  / Endzeit 1:59:39
Enno:  Platz 32 / Endzeit 2:06:15
Jesco:  Platz 51 / Endzeit 2:12:13
Volker: Platz 64 / Endzeit 2:18:53
Tina:    Platz 11 / Endzeit 2:38:32

Sponsoren

Wir bedanken uns bei unsere Sponsoren und Supportern
Aktiv3
Viva Con Aqua