Am 10.08.2013 machte sich das Brooks Tri Michels Regionalliga Team auf den Weg nach Güstrow. Alle wussten, was die Stunde geschlagen hat, geht doch das Abstiegsgespenst um.

Demensprechend motiviert gingen Ben, Arthur, Enno, Aron und ich (Frank B.) an den Start der olympischen Distanz bei angenehmen äußeren Bedingungen.

Den Triathlon in Güstrow machen zwei Besonderheiten aus. Es sind zum einen zwei Schwimmrunden mit Landgang zu absolvieren, der den Puls kräftig hoch jagt und zum anderen hat Güstrow im Norden Deutschlands den profiliertesten Radkurs, den ich kenne (kleines Kettenblatt). Das ganze ist garniert mit teils üblem Straßenbelag, der jedem Materialtest zur Ehre gereicht. Wie heißt es so schön bei Autotests: “Das Fahrwerk gibt die Schläge ungefiltert an die Insassen wieder”. Die Handgelenke und der Rücken ließen grüßen. Doch nun zum Wettkampf...

 

Erwartungsgemäß kamen Enno und Arthur im Vorderfeld aus dem Wasser. Aron und ich folgten im Mittelfeld, Ben war ein kleines Stück zurück, worüber er sich jedoch dank seiner Radstärke keine Sorgen machen musste. Auf dem Rad bin ich dann zu Aron aufgefahren, während Ben von hinten heran- und vorbeiflog. Gerade auf den Bergauf-Passagen, war Ben nicht zu halten und hat sich gut vorangearbeitet. Ein paar Plätze habe ich auch auf dem Rad gutmachen können.

In der Wechselzone kamen Aron und ich zeitgleich an und wir sind zusammen losgelaufen. Arthur und Ben waren bereits voraus und konnten ihre guten Positionen halten oder sich verbessern. Enno konnte seine gute Zwischenposition nicht ganz halten. O-Ton Enno: “Bereits beim Nippen am Getränk hätte Ko... können” und der Wettkampf nicht länger hätte sein dürfen.

Aron und ich haben zusätzlich noch ein teaminternes Rennen geführt, wobei ich das bessere Ende für mich, nach der zweiten Luft in der letzten von zwei Laufrunden, verbuchen konnte.

Letztendlich kamen wir alle im Mittelfeld, trotz der Magenprobleme bei Enno und Aron, ins Ziel.

Platzierungen: Arthur, 35., Benjamin, 38., Enno, 48. und ich als letzter gewerteter Starter als 53., Aron kam auf Platz 57 ins Ziel.

In der Gesamtwertung reichte es dieses Mal zu Platz 12, unser bestes Saisonergebnis.

Leider blieb der erhoffte Schritt nach vorn in der Gesamtwertung aus. Vielmehr hat sich alles im hinteren Tabellendrittel noch weiter zusammengeschoben. Sämtliche Mannschaften bis einschließlich Platz 13, die mit dem Abstieg zu tun haben könnten, liegen gerade mal sieben Platzziffern auseinander.

Diese Jahr geht es in der Regionalliga extrem eng zu. Selbst die “Streichergebnisse” sind wichtig, da der letzte Starter den anderen Mannschaften noch Platzziffern mitgeben kann.

Wir stecken den Kopf jedoch nicht in den Sand und sind motiviert für den letzten Wettkampf in Bad Zwischenahn am 01.09.2013, sind wir in der Breite doch teilweise besser besetzt als die anderen Mannschaften. Die anderen Mannschaften konnten jeweils jedoch häufig einen Starter in den Top 15 unterbringen, was uns bisher nicht gelang. Voraussichtliche Aufstellung im letzten Wettkampf: Christian U., Enno, Aron, Jochen und Jesco.

Also drückt uns alle die Daumen, damit wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben! Frank B.

Sponsoren

Wir bedanken uns bei unsere Sponsoren und Supportern
Aktiv3
Viva Con Aqua