Willkommen auf den Seiten der Tri-Michels Hamburg

Erlangen Triathlon- Hitzeschlacht und schwere Beine

Am 30.7. war es soweit. Während die Reli-Teams in Stuhr um eine gute Platzierung kämpften, ging ich beim Erlanger M-net Triathlon an den Start. Mein Highlight der Saison sollte gestartet werden, eine Mitteldistanz, die in Franken lange Tradition hat und sogar mit einem kleinen Profifeld auch für die Zuschauer extra attraktiv werden sollte.

Geschwommen wurde mit Neo im 21,3 Grad warmen Europakanal. So erfrischend wie im Wasser sollte es an diesem Tag nicht mehr werden, man musste und wollte das kühle Nass genießen bevor die Hitzeschlacht begann.

Insgesamt 500 Starter wurden in zwei Wellen auf die denkbar einfache Schwimmstrecke geschickt: Einen Kilometer gerade hoch und einen wieder hinunter. Von der Strömung war nichts zu spüren, zahlreiche DLRG-Boote und Paddler sicherten zu Land und zu Wasser das bunte Treiben, die Zuschauer bejubelten das Spektakel auf Brücken und am Ufer des Kanals. Erste Disziplin geglückt.

Ade Tilidin, Novaminsulfon und Ibo 800,

Willkommen Atemnot, Muskelkrampf und blutender Zeh
Wer – wie ich – von den letzten 12 Monaten 7 in Rückenlage verbracht hat, der weiß viele Dinge neu zu schätzen. Das fängt damit an, dass erste zaghafte Schritte innerlich wie ein sub 3-Stunden Marathon bejubelt werden, dass abschätzende Blicke auf den Sportwäschehaufen eher sehnsüchtig und zärtlich sind und nicht angsteinflößend verpflichtend und endet am 15.07. in der Einschätzung, dass das schlammige Alsterwasser durchaus eine ähnliche Flüssigkeitsqualität hat wie feinster Champagner aus Médoc.
Mindestens die Einschätzung zum Alsterwasser wurde ein wenig durch den Blick in die beseelten Gesichter der Mitschwimmer kurz nach dem Sprung ins Nass ein wenig getrübt, denn so wie ich das deute, leiden ein Großteil der mich umgebenden und vornehmlich männlichen Athleten doch unter einer

Reformhaus Engelhardt Tri Michels Herren / Tri Michels Mixed, Saison 2017

So schnell ist die Saison schon wieder vorbei?! Zwischen Juni und September hatten die Teams 5 Wettkämpfe zu bewältigen ( Stadtpark, Vierlanden, Itzehoe, Norderstedt und Elbe), davon 3x Sprint und 2x Olympische Distanz.
Mir persönlich gefällt dabei am meisten, dass wir wirklich ein TEAM sind, uns gegenseitig anfeuern und vorallem immer viel Spaß haben!

Die Mädels im Mixed Team schlagen sich super im Männerfeld und in beiden Teams können wir schon mit dem Tri Michels Nachwuchs ( 17- 19 Jahre) aufwarten Wichtig zu erwähnen iat noch folgendes: Der Verein unterstützt alle Liga Starter, die mindestens an 4 Wettkämpfen teilgenommen haben, mit einem Rabatt zum Saisonabschluß und gestartete Schüler / Studenten erhalten ebenfalls eine Gutschrift. Gesamtstand Saison 2017: Das Herrenteam belegt den 7. und das Mixedteam den 4. Platz Wir freuen uns jetzt auf die Liga Abschlussparty am 6.10.17  ( dieses Jahr vom VAF organisiert) und dann natürlich auf die neue Saison 2018 gern auch mit weiteren Startern! Bei Fragen stehen Thomas Ihns und Kerstin Euch immer gern zur Verfügung ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ). Der Aufruf geht auch an die Damen, es macht wirklich riesig Spaß und es braucht sich keiner verstecken!! Ein riesiges DANKE an das Reformhaus Engelhardt für die längjährige Unterstützung unserer beiden Teams!
Viele Grüße
Kerstin + Thomas

Saisonabschluss beim Elbe-Triathlon

Wie jedes Jahr bat sich der nahe gelegene Elbe-Triathlon perfekt für einen schönen Saisonabschluss ohne viel Aufwand an. Während die Athleten letztes Jahr noch im Regen stehen mussten, wartete dieses Jahr ein schöner Spätsommer-Tag auf uns, an dem man glatt Sonnencreme hätte verwenden können.

Neben dem Saisonfinale für die Verbands- und Landesliga, hatte dieser Wettkampf auch einen Jedermann-Wettkampf, die Hamburger Meisterschaften auf der Olympischen Distanz und die deutschen Polizeimeisterschaften zu bieten. Das Niveau war also hochklassig und der abschließend stattfindende Teamwettkampf im Supersprint-Format sollte für den Spaßfaktor sorgen.

Regionalliga Finale in Bad Zwischenahn

Finale in der Regionalliga Nord – das bedeutet zwei Tage Triathlon Spektakel am Zwischenahner Meer. Dieses beginnt am Samstagabend mit einem Auftaktrennen zum Festlegen der Startreihenfolge und der Startabstände für das Jagdrennen am Sonntag. Die Besonderheit des Auftaktrennens – es wird ein Swim (0,5km) and Run (3km) im Team durchgeführt, das heißt nach dem Schwimmen müssen mindestens vier Athleten des Teams zusammen auf die Laufstrecke gehen und auch weiterhin als Team erkennbar sein. Also wird der viert stärkste Mann / dritt stärkste Frau mit allen Kräften durch die restlichen Teammitglieder unterstützt. Für das Herrenteam der Tri Michels waren Enno, Felix, Jochen, Matthias und ich (Jan) und für das Damenteam Maria (mit Mama und Papa), Kathrin (mit Mann und Kind) und Tina nach Bad Zwischenahn gereist.